Mit diesen 5 Tipps gelingt Ihre Ablösung von SharePoint 2010

Mit diesen 5 Tipps gelingt Ihre Ablösung von SharePoint 2010

Mit diesen 5 Tipps gelingt Ihre Ablösung von SharePoint 2010

Der Countdown beginnt: Ab Oktober 2020 wird der Support für den SharePoint Server 2010 vollständig eingestellt. Zukunftsorientierte Unternehmen migrieren deswegen ihren alten SharePoint Server 2010 auf den SharePoint Server 2013 oder auf SharePoint Online.

 

Die Mission: connect the content and people that matter most

SharePoint unterstützt Unternehmen in ihrer Organisation und Steuerung von Dokumenten und Arbeitsprozessen. Dadurch können unübersichtliche und unstrukturierte Data Lakes vermieden werden. Die Geschäftsprozesse und- Informationen werden über die Webanwendung ortsunabhängig aufgerufen und verwaltet. Die Vorteile einer effizienten und intuitiven Datenverwaltung sowie Workflows unterstützen erfolgreicher Unternehmer*innen nachhaltig in ihrer Geschäftstätigkeit. Außerdem kann man Projekte und Aufgaben auf SharePoint einfach organisieren und kommunizieren. Die Zeiten von ineffizienten Prozessen und fehlenden Zuständigkeiten sind eindeutig vorbei.

 

Der Umstieg verhindert Existenzkrisen

Obwohl die Ankündigung des SharePoint Servers 2010 im Jahre 2009 als revolutionär galt, überzeugen die Nachfolger On-Premise und in der Cloud durch Office 365. Eine Migration ist für Ihr Unternehmen sinnvoll, da Sie mit den aktuelleren SharePoint Servern 2013, 2016 oder 2019 neue Funktionalitäten und Sicherheitsstandards nutzen können. Andernfalls muss man mit hohen Ausgaben in den Bereichen Compliance & Security sowie Maintenance rechnen. Im schlimmsten Fall kann ein Unternehmen die Datenschutzkonformität seinen Kunden nicht mehr gewährleisten. Schlussendlich stellen juristische Verfahren, Angriffe auf brüchige Sicherheitsstrukturen und Geldbusen ernstzunehmende Bedrohungen für Existenzen dar, falls Security Standards nicht weiterhin aufrecht gehalten werden.

SharePoint-Übersicht

Quelle: https://techcommunity.microsoft.com/t5/Microsoft-SharePoint-Blog/Extended-support-for-SharePoint-Server-2010-ends-in-October-2020/ba-p/272628

 

Die Migration vorbereiten

Um Unproduktivität, drohende Sicherheitslücken und unnötige Kostenfallen zu umgehen, sollte man frühzeitig mit der Vorbereitung beginnen. Schließlich gilt es zu beachten, dass fehlende Sicherheitsupdates von SharePoint 2010 zu einem erhöhten Bedarf an zusätzlicher Firewall und mehr Zeit für die Instandhaltung in Anspruch nehmen. Im Endeffekt sind Nicht-Migrationen und die Beibehaltung von SharePoint 2010 viel kostenintensiver als gedacht. Wie Sie die Kostenfallen intelligent vermeiden und die Migration zeitsparend angehen, können Sie hier herausfinden:

 

  1. Holen Sie sich IT-Experten an Ihre Seite

Die Ablösung eines alten Servers kann einige organisatorische und technische Herausforderungen mit sich bringen. Deswegen empfiehlt es sich, ausgebildete IT-Fachexperten zu kontaktieren, der die Migration reibungslos – und vor allem ohne Datenverluste – übernimmt. Die Verhinderung von Sicherheitslücken, die Erfüllung von rechtlichen Anforderungen und die effektive Organisation können so gewährleistet werden. Von kurzen Tipps bis hin zur vollständigen Migration kann Ihr IT-Dienstleister Ihre Prozesse optimieren und eine nachhaltige Unternehmensbeständigkeit fördern.

  1. Eliminieren Sie redundante und unnütze Daten vor der Migration

Es liegt auf der Hand: eine Migration mit weniger Datenbeständen beschleunigt die Ablösung des alten Servers. Seien Sie streng beim Ausmisten: Daten, die mehrfach gespeichert sind und nicht zur buchhalterischen Aufbewahrungspflicht zählen, sollten gelöscht werden.

 

  1. Planen Sie langfristig

Ziehen Sie weitere Migrationen auf neuste Versionen von SharePoint 2016 oder SharePoint 2019 in Erwägung. Schließlich profitiert man als Unternehmer*in stark von automatisierten Features, die die Zusammenarbeit koordinieren und erleichtern. Zudem kann man mit intelligenten Portalen den „Flow“ der Mitarbeiter fördern, indem man veraltete Technologien ersetzt und Arbeitsschritte dynamisch anpasst. Außerdem können neuste Analyse-Tools die Geschäftsprozesse analysieren, auswerten und kinderleicht optimieren.

 

  1. Werden Sie ein Digital Pioneer

Im Kampf um eine starke Wettbewerbsposition ermöglicht die digitale Ausrichtung eines Unternehmens oftmals den entscheidenden Vorsprung. Informieren Sie sich über weitere Möglichkeiten der Digitalisierung und fördern Sie innovative Erneuerungen in Ihrem Unternehmen. Nur wer den Mut hat sich zu verändern, kann langfristig wachsen und lernen.

 

  1. Eins nach dem anderen

Sie haben auf der einen Seite die Möglichkeit schrittweise zu migrieren, also von SP 2010 zu SP 2013, von SP 2013 zu SP 2016 und von SP 2016 zu SP 2019. Wenn der Sprung gleich so groß sein soll, dann unterstützen hierbei auch Third-Party-Tools, die wir dann auch gerne in Projekten verwenden.

 

Den Überblick im Unternehmen zu behalten ist der Schlüssel zum langfristigen Erfolg. Das kann oftmals herausfordernd sein. Falls Sie Unterstützung bei der reibungslosen und stressfreien Migration benötigen, freuen wir uns über eine Kontaktaufnahme unter https://www.busitec.de/get-in-touch/.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.