Weiterentwicklung: Aus Lync wird bald Skype for Business

Weiterentwicklung: Aus Lync wird bald Skype for Business

Weiterentwicklung: Aus Lync wird bald Skype for Business

Das Beste aus zwei Welten – die Erfahrungen und Begeisterung für Skype mit den Sicherheits- und Compliance-Aspekten von Lync. Daraus wird in der nächsten Version Skype for Business.

Die Vorteile von Live-Kommunikation im Unternehmen liegen auf der Hand – Webkonferenzen über Standorte und Länder hinweg, Kurznachrichten schnell versenden, Online-Meetings mit Bildschirmfreigabe. Skype for Business soll die Funktionen aber auch das Design beider Dienste zusammenführen. In Zukunft werden die bekannten Icons zum Telefonieren und starten der Videoübertragung aus Skype in der neuen Lync-Version auftauchen.

sfb1 Bekannte Icons aus Skype in der neuen Version. Quelle: Microsoft

Weiterhin wird die Bedienung der Anwendung optimiert, beispielsweise das Weiterleiten eines Anrufs ist dann mit einem statt drei Klicks getan. Schon länger können Skype-Nutzer aus Lync heraus per Kurznachricht oder Audio-Telefonie kontaktiert werden. Diese Verknüpfung der beiden Systeme wird mit Skype for Business auf Videokonferenzen ausgebaut.

sfb2
Lync wird Skype for Business. Quelle: Microsoft

Was müssen Unternehmen bei dem Update beachten?

Wenn Sie aktuell den Lync Server 2013 nutzen, können Sie das Update über Ihr Datacenter auf Skype for Business Server starten. Einfacher wird es für Office 365 Kunden, denn das Update wird automatisch erfolgen. Ob On-Premise oder in der Cloud, es werden keine Anpassungen in der Hardware benötigt. Die neue Version ist in etwa für das erste Halbjahr in 2015 angesetzt.

One thought on “Weiterentwicklung: Aus Lync wird bald Skype for Business

  1. Pingback: 3 neue Services, die mit Skype for Business kommen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.