Teil 5: Gotcha, SharePoint! Sonderzeichen bei Listen und Spalten

Teil 5:  Gotcha, SharePoint! Sonderzeichen bei Listen und Spalten

Teil 5: Gotcha, SharePoint! Sonderzeichen bei Listen und Spalten

Bei der Namenswahl von Listen bzw. Bibliotheken sollten einige Besonderheiten bedacht werden, die sich unter Umständen auf Lösungen auswirken können, die auf diese Listen zugreifen. Der Titel einer Liste kann eine beliebige Anzahl an Sonderzeichen beinhalten, diese werden dann aber bis auf Leerzeichen und Unterstiche aus dem Namen für die URL entfernt. Beginnt dann der Name nicht mit einem Buchstaben oder Zahl steht in der URL dafür das Wort „List“.

Bei einer dann vermutlich entstehenden Doppelung des URL-Namens findet eine anhängende Nummerierung basierend auf der nächsten verfügbaren Zahl statt. Z. B. existieren die Listen Liste+, Liste1 mit den URL Namen Liste und Liste1. Bei einer neuen Liste Liste würde der URL Name dann in Liste2 umgewandelt werden.

 

Der URL Name einer Liste bzw. Bibliothek wird auch als Name bei einer Webdav Verbindung bzw. in der Explorer Ansicht genutzt. So kann es zu Verwirrung führen wenn eine neu angelegte Bibliothek A+&B+ dort nicht gefunden wird, sondern nur noch die Bibliotheken AB und AB1.

 

Bei einer nachträglichen Änderung des Listennamens in der Weboberfläche unter den Websiteeinstellungen wird auch immer nur der Titel geändert. Der interne Name bzw. die URL bleibt immer gleich. Er lässt sich dann aber mit entsprechenden Rechten über den SharePoint Designer ändern und zum Teil auch mit Sonderzeichen versehen (Ausnahmen zeigt der folgende Screenshot).

 

2014-11-19_16h28_50

Über diesen Weg können also bei einer anfänglich falschen Eingabe des Listennamens noch Änderungen an Name und URL durchgeführt werden. Es empfiehlt sich dann aber bei Lösungen, welche auf die Liste zugreifen sollen, die entsprechende Listen ID zu verwenden, da Änderungen im Namen und URL möglich sind.

 

Wie verhalten sich Sonderzeichen bei Spalten-Namen in den Listen?

Vorsicht gilt auch bei der Namenswahl bei Spalten-Namen in den Listen. Die Bezeichnung bei der Anlage einer neuen Spalte kann beliebig gewählt und später zu jeder Zeit wieder geändert werden.

 

Auch hier gibt es für jede Spalte zwei Namen: einen internen Spaltennamen und einen Anzeigenamen. Wird nun eine neue Spalte erstellt, wird die angegebene Bezeichnung sowohl für den internen als auch für den Anzeigenamen verwendet. Wenn im Folgenden der Spaltenname geändert wird, wird allerdings nur der Anzeigename geändert nicht der interne Name.

 

Eine Besonderheit bezüglich des internen Namens bilden auch hier Sonderzeichen, wobei auch das Leerzeichen diesmal mit zu der Sonderbehandlung gehört. Alle Sonderzeichen außer der Unterstrich werden durch den entsprechenden Unicode Wert zwischen einem _x und _ ersetzt. Wenn man nun eine Spalte mit der Bezeichnung „Anzahl Stunden“ anlegt dann wird der interne Name zu „Anzahl_x0020_Stunden“. Das führt nicht zu einer intuitiven Benutzung, wenn man die Spalte z.B. in CAML-Abfragen verwenden will oder mit XSLT im SharePoint Designer verarbeiten muss.

 

Im Gegensatz zum URL Namen der Liste kann der interne Wert nicht nachträglich geändert werden. Daher sollte die Spalte zunächst mit einer Bezeichnung wie „AnzahlStunden“ angelegt und dann in „Anzahl Stunden“ umbenannt werden. Somit ist der interne Name „AnzahlStunden“ und der Anzeigename „Anzahl Stunden“. Auch auf Umlaute sollte bei der Anlage einer Spalte verzichtet werden und diese dann beim Umbenennen erst hinzugefügt werden.

 

Sollte dennoch eine Umbenennung des internen Spaltennamens erforderlich sein, so geht dies nur über die Anlage einer neuen Spalte, kopieren der bestehende Werte in die Spalte und anschließender Löschung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.