Recap: European SharePoint Conference 2015 in Stockholm

Recap: European SharePoint Conference 2015 in Stockholm

Recap: European SharePoint Conference 2015 in Stockholm

Letzte Woche war es nun endlich so weit – die European SharePoint Conference 2015 (ESPC) fand in Stockholm statt.

Das Line-Up war schon recht beeindruckend: mehr als 1.500 Teilnehmer aus über 50 Ländern konnten sich in über 100 Sessions in acht parallelen Tracks drei Tage lang um alle möglichen Aspekte rund um SharePoint und Office365 austauschen.

Generell waren sehr viele Entwickler-Orientierte Vorträge vorhanden, insbesondere im Zusammenhang mit Office 365 (Unified API) und Azure Active Directory. Ich denke, dass sind die Building-Blocks der Zukunft um Lösungen auf/um/für Office 365 zu entwerfen.

Ein Highlight war am zweiten Tag die Gala auf der unter anderem die Top 25 European Office 365 Influencer geehrt wurden. Diese Gala fand in der City Hall von Stockholm statt, in der sonst auch der Nobel-Preis verliehen wird – ein durchaus beeindruckendes Ambiente für eine solche Veranstaltung!

Keynote

Die ESPC wurde durch eine Keynote von Jeff Teper, Seth Patton und Bill Baer eröffnet. Dabei wurden die Herausforderungen an moderne IT Systeme klar herausgestellt:

  • weiter voranschreitende Digitalisierung unseres Arbeitsalltags
  • stärker Vernetzung
  • immer größere Mengen an Daten
  • sinnvoll und übersichtlich Aufbereitung von Daten

Dazu wurden die aktuellen Entwicklungen in Office 365, OneDrive (for Business) und SharePoint (2016) vorgestellt.

In einer weiteren Keynote zeigte Geoff Evelyn, dass Fortschritt nur dann erreicht werden kann, wenn man sich die Zeit nimmt um auch einen Blick in die Vergangenheit zu werden, das erreichte zu reflektieren und daraus neue Ausrichtungen für die Zukunft zu treffen.

SharePoint 2016

In diesem Zusammenhang wurde die SharePoint 2016 Beta 2 angekündigt, dessen Nachricht auch vom Office Team auf dem Blog veröffentlicht wurde. Diese Beta soll bereits 99% der finalen Funktionen enthalten. Was sich alles in der Beta 2 getan hat kann im Blog nachgelesen werden.

Außer der Ankündigung der Beta 2 von SharePoint 2016 waren keine großen Ankündigungen zu vernehmen. Stattdessen werden wir insbesondere in Office 365 weiterhin immer wieder kleine Veränderungen sehen. Features werden nicht mehr über Monate gesammelt und dann in einem “Big Bang” veröffentlicht, sondern Features werden veröffentlicht wenn sie “bereit” sind.

Yammer

Was in den drei Tagen ESPC aufgefallen ist: während Yammer auf der ESPC 2014 in Barcelona in nahezu jedem Vortrag eine Rolle spielte, wurde Yammer dieses Jahr bis auf wenige Ausnahmen (oder Ausrutscher?) nicht genannt. Hier hätte ich erwartet öfter Office Groups zu hören – aber auch das ist eher im Hintergrund geblieben. Dennoch denke ich, dass wir uns von dem Brand Yammer irgendwann verabschieden müssen. Die Funktionen werden dann in anderen Produkten aufgehen – vielleicht in den Groups.

Workflow Special

Mein persönliches Highlight war natürlich das Workflow Tool Special – wo ich für Nintex angetreten bin um zusammen mit anderen Kollegen exemplarisch zu zeigen wie man einen typischen Geschäftsprozess mit SharePoint Brodmitteln, K2, Nintex und WebCon umsetzen kann. Wer nicht dabei sein konnte: am 3.12. gibt es noch einmal die Gelegenheit das Workflow Special auf den SharePoint Days in München zu besuchen.

Zum Thema European SharePoint Conference gab es unter dem Hashtag #ESPC15 viele interessante Tweets. Ein paar Top Tweets haben wir gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.